Diese Website enthält keine Cookies

TransDigital KH 2024

 

Förderung durch Landesmittel des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung Rheinland-Pfalz und Mittel des Europäischen Sozialfonds Plus.

Ein Projekt von

 

Das Projekt richtet sich an rheinland-pfälzische Erwerbstätige über die Personalentwicklung von Unternehmen, Betrieben, Einrichtungen bzw. Personalvertretungen in der Region des Landkreises Bad Kreuznach.

Übergeordnetes Ziel ist die nachhaltige Qualifizierung von Beschäftigten für Digitalkompetenzen, die Sensibilisierung der Belegschaft für nachhaltigen Ressourceneinsatz sowie nachhaltiges Verhalten im Arbeitsumfeld im Zuge ökologischer und digitaler Veränderungsprozesse.

 

Was passiert wenn…

Patientenverfügung

Betreuungsverfügung

Vorsorgevollmacht

Bankvollmacht

 

Workshop bei der

FEBS Bildungsgesellschaft mbH, Wöllsteiner Str. 5, Bad Kreuznach

 

Termin: 31. Januar 2024, 18:30 Uhr

 

Eine der übergeordneten Zielsetzungen ist die Gesunderhaltung am Arbeitsplatz. Dabei ist ein Punkt auch der präventive Blick in die Zukunft hinsichtlich des Gedankens " . . was passiert wenn . ." Letztendlich geht es in diesem Workshop um den Umgang mit den Thematiken: Patientenverfügung, Betreuungsverfügung, Vorsorgevollmacht, Bankvollmacht

 

In der digitalisierten Welt haben Patientenverfügungen, Betreuungsverfügungen und Vorsorgevollmachten eine erhöhte Bedeutung, da technologische Fortschritte und die Verwendung digitaler Daten neue Herausforderungen und Möglichkeiten in Bezug auf Gesundheitsversorgung, persönliche Angelegenheiten und rechtliche Entscheidungen schaffen. Herr Diehl, ehrenamtlicher Referent für den Malteser Hilfsdienst im LK Mainz-Bingen, nennt hier einige Gründe, warum diese rechtlichen Dokumente auch in der digitalisierten Welt besonders wichtig sind. „Kurz gesagt dienen diese Verfügungen alle-samt dazu, dass jemand in Ihrem Sinne handeln kann, wenn Sie es nicht mehr können.“ Konkret dienen die o. g. Verfügungen und Vollmachten einer schnelleren Kommunikation und Entscheidungsfindung z. B. auch bei medizinischen Entscheidungen. Auch erleichtern diese Verfügungen den Zugang zu Ihren Gesundheitsdaten und vermeiden Missverständnisse. Was es bei der Ausfertigung zu beachten gilt und wie man rechtliche Fallstricke vermeiden kann erfahren sie im Workshop „Gestaltung und Anwendung von Patienten-/ Betreuungsverfügungen und Vorsorgevollmachten“.

 

Die Veranstaltung findet um 18:30 Uhr bei der FEBS Bildungsgesellschaft mbH in der Wöllsteiner Straße 5, 55543 Bad Kreuznach statt. Sie ist kostenlos und wird vom Land Rheinland-Pfalz, bzw. vom Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung finanziert. Die Veranstaltung wird im Rahmen des vom Europäischen Sozialfonds Plus geförderten Projekts „Trans Digital KH 2024“ der FEBS Bildungsgesellschaft mbH angeboten.

 

Nähere Infos und Anmeldung:

Thomas Bartsch

FEBS Bildungsgesellschaft mbH

Telefon: 0671 8960606

Mail: th.bartsch@febs-bildungsgesellschaft.de

 

 

 

Impressum

Datenschutz